Aktuelles

Bereits zum dritten Mal findet der Radio MK Familientag im Floriansdorf statt. Wieder an Muttertag und wieder nach bewährtem Konzept.

Am Sonntag, den 10. Mai 2015 öffnet das Floriansdorf Iserlohn wieder seine Tore und bietet Spaß, Aktion und tolle Unterhaltung für die ganze Familie. Bei freiem Eintritt können die Kleinen auf der Hüpfburg toben, bei der Jugendfeuerwehr ihr Geschick unter Beweis stellen, im Sand nach Gold Schürfen oder im kleinen Radio MK Sendestudio ihre eigenen Nachrichten sprechen. In der Zeit können sich die Mütter bei der Massage oder der Kosmetik entspannen, Radio MK Koch Volkhard Nebrich über die Schulter schauen oder einfach zusammen mit dem Vater das tolle Bühnenprogramm genießen. Dazu gibt es alles was das Herz begehrt: Leckeres vom Grill, Crepes, Kaffee und Kuchen, Eis und natürlich ein kühles Bier zu familienfreundlichen Preisen.

Das gesamte Team des Floriansdorfes wünscht allen Besuchern, Gästen und Unterstützern ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Das Floriansdorf und die Feuerwehr Iserlohn wünschen eine schöne Advent- und Weihnachtszeit. Damit die schönste Zeit des Jahres nicht in einer Katastrophe endet, beachten Sie bitte folgende Hinweise im Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen:

  • Verstellen Sie nicht Fluchtwege wie Fenster, Türen, Flure und Treppen.
  • Behalten Sie Tannengestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung,trockene Zweige brennen wie Zunder.
  • Ersetzen Sie trockene Zweige durch frisches Tannengrün und holen Sie den Weihnachtsbaum erst am 24.12. in das warme Zimmer.
  • Benutzen Sie keine brennbaren Untersätze.
  • Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien, wie z.B. Vorhänge und Gardinen.
  • Verwenden Sie keinen brennbaren Baumschmuck.
  • Verwenden Sie Sicherheitskerzen. Der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme erlöschen.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt, schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind.
  • Verwahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge an einem sicheren Platz. Üben Sie den richtigen Umgang mit den Zündmitteln mit Ihren Kindern.
  • Wunderkerzen gehören nicht in die Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume.
  • Beugen Sie vor: Halten Sie für den Brandfall ein Gefäß mit Wasser griffbereit, denn um ein Gefäß mit 10-12 Litern Wasser zu füllen, benötigen Sie ca. 1 Minute. Genau das kann eine Minute zu spät sein.
  • Alarmieren Sie bei Feuer sofort die Feuerwehr über Notruf 112, bewahren Sie Ruhe, verlassen Sie den Brandraum und schließen die Tür.

Sinnvolles Weihnachtsgeschenk gesucht?! - Rauchmelder können Leben retten !!!

Acht Auszubildende des ersten Lehrjahres der Deutschen Post DHL Niederlassung BRIEF in Hagen, verbrachten am Dienstag, den 28.10.2014 den Vormittag im Floriansdorf Iserlohn. Allerdings erhielten sie keine Brandschutzerziehung sondern sie griffen zu Pinsel, Spaten und Werkzeug. Im Rahmen des sogenannten Volunteer Day der Deutschen Post DHL hatten sich diese acht Auszubildenden das Floriansdorf ausgesucht und fassten einen Vormittag kräftig mit an. Carsten Malkus, Leiter des Iserlohner Sicherheitszentrums, war sehr dankbar für die Aktion, bei der viele sonst nur schwer leistbare Arbeiten erledigt werden konnten. „Ich danke den Auszubildenden des ersten Lehrjahres  und insbesondere Renate Schulte-Fiesel, die als Mitglied des Fördervereins Kinderbrandschutz und ehemalige Betriebsratsvorsitzende der Deutschen Post Niederlassung in Hagen, diese Aktion ins Leben gerufen hat“, so Malkus weiter.  Denn bei 5000qm Fläche und 17 Häusern ist im Floriansdorf immer etwas zu tun und mit dem kleinen Floriansdorf-Team alleine gar nicht leistbar.

Der Radio MK Familientag, der am 11. Mai im Floriansdorf statt fand, war der Startschuss für ein einmaliges Casting. Das Floriansdorf suchte zusammen mit Radio MK und den Stadtwerken Iserlohn die "Stimme der Feuerzeitreise". Sowohl beim Familientag als auch in der Woche danach konnten sich Kinder und Jugendliche bewerben und einen Text direkt im kleinen Floriansdorf Sendestudio oder Online einsprechen. Aus allen Bewerbern hat dann eine Jury Leonie aus Altena und Maurice aus Plettenberg ausgewählt, die sich durch ihre tolle Stimme und außergewöhnliche Intonation von den anderen Bewerbern abgehoben haben.

Jetzt wurden im Funkhaus an der Isenburg, mit beiden Gewinnern, die enstprechenden Texte eingesprochen. Betreut und gecoacht wurden sie dabei von Radio MK Moderatorin Janine Holst. Die Textpassagen der Erzähler wurden durch verschiedene Radio MK Moderatoren eingesprochen.

Die einesprochenen Texte werden jetzt für das neue Schulungskonzept des Floriansdorfes, die Feuerzeitreise, genutzt, die hoffentlich im nächsten Jahr starten kann.

Das Floriansdorf bedankt sich natürlich bei Leonie und Maurice und bei Radio MK Chefredakteur Holger Jahnke und seinem Team herzlich für die Unterstützung.   

Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Janine Holst, Holger Jahnke, Leonie Amersek und Carsten Malkus. Leider war zum Zeitpunkt des Fotos Maurice noch nicht im Sendestudio. Seine Textpassagen wurden erst am Nachmittag aufgezeichnet.

Am Freitag, den 03. Oktober 2014 ist in Heidesee im Kreis Dahme-Spreewald (Brandenburg) das weltweit dritte Floriansdorf eröffnet worden. Im dortigen Jugenderholungszentrum KIEZ Frauensee können nun Kinder und Jugendliche zu den unterschiedlichsten Sicherheits- und Brandschutzthemen geschult werden und sogar Übernachtungen mit buchen. Zum Einzugsgebiet des Floriansdorfes gehört nicht nur die gesamte Region Brandenburg sondern auch das nur 60km entfernt liegende Berlin. Das betonte auch der Leiter der Berliner Feuerwehr Direktion Nord, Frieder Kircher, der in seiner Begrüßungsansprache auch die exponierte Stellung Iserlohns in der Brandschutzerziehung deutlich machte. So plante Kircher vor Jahren selber ein Berliner Floriansdorf, für das er aber kein geeignetes Grundstück gefunden hatte.

Zur feierlichen Eröffnung, am Tag der Deutschen Einheit, war auch der Leiter des Iserlohner Floriansdorfes Carsten Malkus eingeladen, der die Kollegen in Brandenburg zuvor mit nützlichen Tipps, Konzepten und Plänen unterstützt hatte. Denn die Idee der Floriansdörfer entstand Ende der 90iger Jahre in Iserlohn und hat seither immer wieder das Interesse nationaler und internationaler Experten geweckt. „Wir freuen uns sehr, dass es den Kollegen in Brandenburg gelungen ist, ein weiteres Floriansdorf zu eröffnen und hoffen, dass wir uns noch über viele weitere Dörfer freuen dürfen“, so Carsten Malkus, der sich bei einem ausführlich Rundgang das neue Floriansdorf zeigen ließ und viele anerkennende Worte für das Iserlohner „Ursprungs-Dorf“ bekam. 

Die für Donnerstag, den 28.08.14 geplante Krimilesung mit Bettina Lausen und Rudi Müllenbach findet wie geplant statt. Ab 18.00 Uhr kann man sich mit einer Kleinigkeit vom Grill stärken, bevor Rudi Müllenbach gegen 19.00 Uhr die Lesung startet. Um ca. 20.00 Uhr freuen wir uns dann auf die Lesung von Bettina Lausen.

Da die Veranstaltung draußen stattfindet, weisen wir auf die passende (warme) Kleidung hin.

Wie bereits angekündigt, findet am 28.08.2014 ab 18.00 Uhr der 2. Tatort Floriansdorf statt. Neben Rudi Müllenbach konnten wir jetzt noch Bettina Lausen verpflichten, die beide auf ihr Honorar zu Gunsten des Fördervereins Kinderbrandschutz verzichten.

Der Förderverein Kinderbrandschutz feierte am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen. Weitere Mitglieder sind willkommen.

Ohne den Förderverein Kinderbrandschutz, der derzeit rund 135 aktive und passive Mitglieder zählt und in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, wäre das Iserlohner Floriansdorf für Brandschutzerziehung undenkbar. „Der Förderverein ist ein sehr wichtiger Partner“, so Carsten Malkus, Leiter des Floriansdorfes.

Nachdem die Feuerwehr Iserlohn 1993 erste Schritte in Richtung Brandschutzerziehung unternahm, folgte ein Jahr später die Gründung des Fördervereins Kinderbrandschutz. Zunächst ging es mit Infomobil und selbst erstelltem Lehrfilm an die Schulen und Kindergärten, bevor 1998 dank vieler Unterstützer und engagierter Ehrenamtlicher schließlich die Grundsteinlegung für das Floriansdorf, welches zwei Jahre später eröffnet wurde, erfolgte. Heute können jährlich rund 6000 Kinder von der Brandschutzerziehung im Floriansdorf, das weltweit seines Gleichen sucht, profitieren. Momentan ist das Übungsdorf über drei Jahre im Voraus ausgebucht.

Während die Stadt Iserlohn das etwa 5000 Quadratmeter große Grundstück, auf dem mittlerweile mit 17 Häusern in kindgerechter Größe ein Übungsdorf entstand, zur Verfügung stellte, brachte sich der Förderverein Kinderbrandschutz bereits beim Bau und Ausbau der Gebäude, Straßen und des Außengeländes tatkräftig mit ein. Heute kümmert sich der Förderverein, finanziert über Mitgliederbeiträge und Spendengelder, darum, dass das Floriansdorf unter anderem mithilfe von Unterhaltungsarbeiten und Säuberungsaktionen in einem guten Zustand bleibt.

Das 20-jährige Jubiläum galt es am Sonntag mit einem gemütlichen Grillnachmittag und Kaffee und Kuchen im Floriansdorf zu feiern. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen waren etwa 40 Mitglieder der Einladung zum Geburtstagsfest gefolgt und genossen in geselliger Runde ein paar schöne Stunden, in denen auf die Entstehungszeit zurückgeschaut und selbstverständlich auch ein Blick in die Zukunft geworfen wurde.

Floriansdorf-„Vater“ Ralf Schulte ist Ehrenpräsident

Ralf Schulte, gedanklicher Vater und Macher, der heute wohlverdienter Ehrenpräsident ist, gab einen kurzen Rückblick auf die Entstehungsgeschichte. Die Idee ist schnell erklärt: Der Förderverein Kinderbrandschutz und das Floriansdorf möchten Kindern die Möglichkeit bieten, unter anderem Erfahrungen im Umgang mit Brandsituationen, Erster Hilfe bei medizinischen Notfällen und bei häuslichen Gefahren zu machen. Wobei der Schwerpunkt besonders auf die Brandsituationen gelegt wird. Viele Menschen unterschätzen die tödliche Rauchentwicklung, die ihnen dann zum Verhängnis wird. Mit „Learning by doing“ ist die Effizienz, die Menschen zur Vorsicht und zum richtigen Verhalten zu erziehen, groß. Gerade die Kinder finden den Besuch im Floriansdorf spannend, interessant und lehrreich zugleich. Der Förderverein Kinderbrandschutz sieht aber auch immer mehr die Notwendigkeit, Erwachsene und Senioren mit Seminaren über Vorsichtsmaßnahmen aufzuklären. 

Stillstand gibt es auch im Iserlohner Floriansdorf nicht und so wird eifrig an neuen Brandschutz -Ideen gearbeitet. Im Rahmen der kleinen Geburtstagsfeier am Sonntag stellte Carsten Malkus das neue Projekt „Feuerzeitreise“ vor, das demnächst starten soll, und gab auch einen Ausblick auf die Zukunft des Floriansdorfes.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Jahr nur zwölf Euro

Georg Christophery, Geschäftsführer des Fördervereins, weiß aus jahrelanger Erfahrung, dass Interessierte oftmals unentschlossen sind, Vereinen beizutreten, weil sie hohe Mitgliedsbeiträge scheuen. Beim Förderverein Kinderbrandschutz ist der jährliche Mitgliedsbeitrag mit zwölf Euro aber moderat, und so hofft der Vorstand weitere Mitstreiter zu gewinnen. Interessierte sind dem Verein, in dem ein großer Zusammenhalt sichtbar ist, jederzeit willkommen. Auf www.förderverein-kinderbrandschutz.de gibt es weitere Infos sowie Beitrittsformulare.

Quelle: Ohne Unterstützung des Vereins gäbe es kein Floriansdorf | IKZ-Online.de

2. Krimilesung im Floriansdorf mit Rudi Müllenbach

Die Premiere des „Tatort Floriansdorfes“ war im letzten Jahr ein voller Erfolg. Gute Autoren, kleine kulinarische Köstlichkeiten und eine entspannte Atmosphäre waren das Rezept.  Und dieses Rezept wird auch 2014 wieder verwendet.


Und zwar am Donnerstag, den 28. August 2014 ab 18.00 Uhr im Floriansdorf Iserlohn.


Der Autor ist der Oestricher Rudi Müllenbach, der aus seinem neuen Krimi „Der gepflegte Tod“ vorlesen wird und dabei musikalische Unterstützung von seinem langjährigen „Bühnen-Partner“ Herr Kerstin erhält. „Der gepflegte Tod“ ist der zweite Krimi aus der Müllenbach Feder und wird  an dem Abend natürlich auch käuflich zu erwerben sein. Die kleinen kulinarischen Köstlichkeiten kommen in diesem Jahr vom Grill und werden ergänzt durch ein gutes Glas Wein oder ein kühles Pils. Die entspannte Atmosphäre bietet wieder das Floriansdorf Iserlohn, wo die Veranstaltung draußen und ausschließlich bei guten Witterungsverhältnissen stattfinden wird. Infos dazu vor der Veranstaltung auf der Homepage des Floriansdorfes (www.floriansdorf.de).


Der Eintritt zum „Tatort Floriansdorf“ ist wieder frei! Es wird jedoch, aus organisatorischen Gründen, um eine kurze Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten.
Der „Tatort Floriansdorf“ findet zu Gunsten des Fördervereins Kinderbrandschutz e.V. statt. Alle Einnahmen aus dem Essen- und Getränkeverkauf und dem bereitgestellten Spendenschwein fließen in die wichtige Arbeit des Fördervereins.

Seite 2 von 4

Helfen Sie uns

Jetzt spenden

Übersetzung

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Haus der Gefahren

Gefahren haus!Ein pädagogisches Schulungskonzept über Unfallgefahren und deren Verhütung.

Förderverein

KinderbrandschutzDer Förderverein Kinderbrandschutz unterstützt die Aufgaben des Floriansdorfes.

Nach oben